Hygienekonzept für den Flohmarkt am 25.09.2021

  1. Es muss in Innenräumen und auch im Freien, wenn eine Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5m nicht gewährleistet ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden (gilt ab 6 Jahren).
  2. Vor Teilnahme am Flohmarkt muss eine Händedesinfektion stattfinden, Spender für Handdesinfektionen stehen am Eingang des Gemeindehauses, am Eingang der Kirche, bei der Registrierung und am Kuchenverkauf.
  3. Einlass in das Gemeindehaus und in die Kirche erfolgt nur nach einem 3-G Nachweis und einer Registrierung über die Luca-App oder ein Kontaktformular. Hierfür werden nach Kontrolle Einlassbänder verteilt, so dass die Ordner wissen, wer schon registriert ist.
  4. Um die Begrenzung der Personenzahlen zu kontrollieren, werden am Eingang des Gemeindehauses und der Kirche Klammern verteilt (bis zu 35), die nach Verlassen des Gebäudes abgegeben, gereinigt und dann wieder an die nächsten Einkäufer verteilt werden.
  5. Im Gemeindehaus und in der Kirche gilt ein Einbahnstraßensystem.
  6. Es findet eine durchgehende Belüftung statt.
  7. Personen, die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, dürfen nicht am Flohmarkt teilnehmen.
  8. Oberflächen und Gegenstände, die häufig von Personen berührt werden, werden regelmäßig gereinigt.
  9. Kuchen und Getränke werden zum Mitnehmen angeboten und im Freien verkauft.
  10. Nies- und Hustenetikette muss gewahrt werden.